Homepage Logo blau ohn JZ

17.-19. Oktober 2019
im Le Meridien Stuttgart

Karin Rabhansl

Karin Rabhansl

Karin Rabhansl (Jahrgang 1986) wächst in Trautmannsdorf unweit von Passau auf.
Im Alter von acht Jahren beginnt sie, Gitarre zu spielen. Von 2006 bis 2009 besucht sie die
Berufsfachschule für Musik in Dinkelsbühl.

2011 erscheint ihre erste CD „Mogst schmusn, mia wad's wurscht".
Zahlreiche Konzerte und Festivalauftritte im deutschsprachigen Raum folgen, unter
anderem mit LaBrassBanda, Stefan Dettl, Wolfgang Ambros, HMBC, Ja, Panik, Schmidbauer & Kälberer, Keller Steff, ...

2013 erscheint das zweite Album „Singa", diesmal mit Band und deutlich rockiger als das Debutalbum. Im selben Jahr ist sie beim Musikprojekt Cpt. Nepomuk's Friendly Heart Choir Club dabei, einem Benefizprojekt zugunsten der Betroffenen der Hochwasser-Katastrophe in Bayern im Mai/Juni 2013.

2015 folgte das dritte Studioalbum Anna, auf dem Karin solo, mit ihrer Band und mit Gästen zu hören ist. Unter anderem findet sich auf der Platte mit Berlin erstmals eine komplett elektronische Nummer (featuring Peter Wölpl und Oli Rubow) und eine Neuaufnahme von Mogst schmusn, mia wad's wurscht als Duett mit Stefan Dettl. Stilistisch immer noch Pop, reichen die Einflüsse in den Liedern inzwischen von klassischer Liedermacherei über Blues bis Punk.
Im Herbst 2018 erschien das vierte Studioalbum Tod & Teufel, das musikalisch härter und textlich düsterer ausfällt als frühere Werke. In den 13 Liedern geht es unter anderem um Alkoholismus, Schuld, Einsamkeit und um das Alter, um Lykanthropie und Irrlichter, um Stalker, Organhandel sowie um Tod und Teufel.

www.karinrabhansl.de