Homepage Logo blau ohn JZ

14.-16. OKTOBER 2010
IM LE MERIDIEN STUTTGART

Torsten Knoll

Torsten Knoll

Nirgends und gleichwohl überall zuhause sind seine Geschichten. Geschichten von inwendiger Liebe und bitterer Einsamkeit. Von ungezügelter Aggression gegen Bestehendes, aber auch augenzwinkernder Lebensfreude. Von Unerhörtem, scheinbar Belanglosem, von sich und seiner Generation. Sie wohnen in jedem von uns und sind doch ganz neu. Irgendwo sitzt da ein Herr am Klavier und erzählt Ureigenes. Ureigen in Form, Spiel und Stimme, und doch vertraut; es ist Blues ist Chanson ist Rock ist Jazz. Ist Wut ist Zärtlichkeit ist Verzweiflung ist Kraft. Doch niemals driftet er ab ins Allgemeingültige, seine Lieder bleiben stets persönlich, ja fast intim. Torsten Knoll spielt mit den verhärteten Fronten der unüberschaubaren Genres. Er sitzt zwischen den Stühlen - und exakt von diesem Platz aus erzählt er uns seine Geschichten ...

Torsten Knoll, Jahrgang 1981, erhielt bereits im Alter von fünf Jahren seinen ersten Klavierunterricht und gab mit 14 seine ersten solistischen Konzerte. Von 2004 bis 2007 studierte er Jazzklavier und -gesang bei Martin Sasse und Alexander Gelhausen an der Hochschule für Musik Rheinland-Pfalz in Mainz. Parallel erhielt er bis 2009 eine weiterführende klassische Klavierausbildung bei Stefan Mehlig. Von 2007-2010 studierte er zudem Filmmusik-Komposition an der Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg (u.a. bei Frank Sikora, Matthias Raue und Andreas Kersting). Er ist in zahlreichen Projekten als Live-Musiker engagiert; solo, als Pianist des Elektro-Jazz-Live-Projekts "phongemeinschaft" des DJs Rick Dangerous (www.phongemeinschaft.de), als Pianist und Sänger im Chanson-Duo "sin embargo" (www.sinembargo.de, www.myspace.com/sinembargoduo), als Musiker der Impro-Theater-Gruppe "Für Garderobe keine Haftung" (www.fgkh.de) u.v.m.. Als Komponist zeichnet Torsten Knoll für diverse Film- und Theaterproduktionen verantwortlich, z.B. für den Dokumentarfilm "Wir sind schon mittendrin" von Elmar Szücs (Berlinale 2009, nominiert für den deutschen Dokumentarfilmpreis) sowie für mehrere Filme der Regisseurin Kristin Franke ("Artfremd 109", "Am Sonnenberg", u.v.m.) und in seiner Tätigkeit als Hauskomponist an den Mainzer Kammerspielen für alle dortigen Produktionen des Regisseurs Gerrit Meier (teatro libre). Seit Oktober 2009 lehrt Torsten Knoll als Dozent für Musik an der Akademie für Darstellende Kunst Ludwigsburg.

http://www.torsten-knoll.de/

www.myspace.com/torstenknoll